Psychiatrie

Ergotherapie in der Psychiatrie

wird eingesetzt bei Gedächtnisproblemen und Organischem Psychosyndrom, Demenz, Suchterkrankung, Schizophrenie und wahnhafter Störung, Bipolarer Erkrankung, Depression, Angst- und Zwangserkrankung, Posttraumatischer Belastungsstörung, Burnout, Körperbezogener Störung, Persönlichkeitsstörung, Intelligenzminderung, Entwicklungsstörung, Autismus, ADHS und ADS, sowie bei psychischen Störungen ohne nähere Bezeichnung.

Dafür werden folgende Maßnahmen eingesetzt:

  • Training alltagsrelevanter Handlungsabläufe

  • Training sensomotorischer Fertigkeiten

  • Training kognitiver Fähigkeiten

  • Training von Verhaltensorganisation

  • Förderung sozialer und emotionaler Fähigkeiten