Pädiatrie

Ergotherapie wird bei Babys, Kleinstkindern, Kindern und Jugendlichen eingesetzt, die in ihrer körperlichen, geistigen, oder sozialen Entwicklung gegenüber Gleichaltrigen beeinträchtigt sind, bzw. Probleme in der Handlungsfähigkeit, beim Spiel- und Lernverhalten (Lern-, Teilleistungsstörungen), oder der Alltagsbewältigung haben. Außerdem bei Kindern, die auf ihre Mitmenschen und ihre Umwelt mit übermäßiger Angst, Aggression, Abwehr, oder Passivität reagieren. Dies kann Ausdruck von grundlegenden Störungen sein wie bei:

Babys & Kleinstkinder

Anpassungsproblemen/ Regulationsstörungen

Schlafstörungen/ Fütterstörungen

Wahrnehmungsbesonderheiten/ Regulationsstörungen

Problemen nach Frühgeburtlichkeit

Muskulärer Hypotonie/ Mangel an Muskelstärke und Muskelspannung

Kinder & Jugendliche

Anpassungsproblemen

Bewegungsstörungen oder motorischer Behinderung

Störung der Feinmotorik

Störungen der Wahrnehmung und sensorischen Integration

Entwicklungsverzögerungen

angeborenen Behinderungen z.B. Fehlbildungen, Morbus Down

Sinnes- und Mehrfachbehinderungen/ Syndrome

chronischen Erkrankungen

Verletzungsfolgen